Die Sonne als Ideengeber

Was kann eine bessere Quelle der Inspiration sein, als unsere Sonne?
Die Vorbilder unserer Heizsysteme finden sich in der Natur. Infrarotstrahler arbeiten nach dem Prinzip der Sonne und senden elektromagnetische Wellen über weite Strecken und das ohne Verteilungsverluste. Die Umwandlung in Wärme erfolgt erst beim Auftreffen auf Materie. Dadurch sind Heizstrahler wie geschaffen für Hallen und andere großvolumige Gebäude und bilden eine extrem energieeffiziente Lösung.

Schonend zu Umwelt und Portemonnaie

Gas-Infrarot-Hellstrahler werden über einen atmosphärischen Gasinjektorbrenner direkt beheizt. Das Gas-Luft-Gemisch verbrennt sauber und schadstofffrei. Der größte Teil der umgesetzten Wärmemenge wird durch Wärmestrahlung in den gewünschten Bereich übertragen. Die Heiztechnologie ist damit äußerst wirtschaftlich und energiesparend. Gas-Infrarot-Hellstrahler schonen die Kosten und vor allem die Umwelt!

Angenehmes Raumklima

Neben der Effizienz zählt auch das Empfinden! Denken Sie an einen Urlaubstag in den Bergen: Trotz kalter Außentemperaturen herrscht durch die wärmenden Sonnenstrahlen ein angenehmes Klima. GoGaS Hellstrahler produzieren eine vergleichbar behagliche Wärme. Die Wärmestrahlung der GoGaS-Hellstrahler wird über Reflektoren in den gewünschten Bereich (z.B. Hallenraum) geleitet und erzeugt dort direkt ein Stück Urlaubsgefühl.

Die Vorteile des GoGaS-Hellstrahlers:
•   Besonders lange Lebensdauer
•   Hohe Strahlungsfaktoren (bis über 80 %
•   Energieeinsparungen von bis zu 60 %
•   Baukastenprinzip: kompakte, wartungsfreundliche Bauweise&nbsp
•   High-Grid Strahlungsgitter für max. Energieausbeute
•   Erfüllung von EnEV und EEWärmeG
•   Saubere und vollständige Verbrennung
•   Dezentrales Heizsystem, d. h. keine Verteilungsverluste
•   Kein separater Heizungsraum erforderlich
•   Keine Luftaufwirbelung
•   Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas möglich
•   Direkt verfügbare Wärme (sehr kurze Aufheizzeit
•   Platzsparende Installation an der Wand oder unter der Decke
•   Komplett- oder Teilflächenbeheizung möglich
•   Geringes Wärmepolster unter der Hallendecke

Download PDF Hellstrahler Studie 2012