CO2 PREISRECHNER FÜR UNTERNEHMEN

CO2 Fussabdruck GoGaS

CO2 Preisrechner – Symbiose Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit

Der Weg zur CO2-neutralen Immobilie

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, eine Immobilie CO2-neutral zu betreiben. Neben Ersatzpflanzungen ist der Zertifikathandel eine derzeit häufig praktizierte Lösung. Es gibt aber auch die Möglichkeit, eine Immobilie so nachzurüsten, dass der Betrieb CO2-neutral wird. GoGaS bietet hierfür sowohl für Bestands- wie auch Neuimmobilien ein durchgängiges und modulares Portfolio, das seinen Kunden mit all den verschiedenen Stakeholdern die Möglichkeit bietet, dieses Ziel dauerhaft zu erreichen. Gleichzeitig trägt GoGaS damit dazu bei, die Investitionen seiner Kunden, nachhaltig und langfristig abzusichern und damit die Ziele der Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zu vereinen.
Das wird natürlich ab 2021 immer interessanter, weil die Kosten von da an ständig steigen werden.

Der Ausstoß von Kohlendioxid kostet ab 2021 Geld

Fünf Monate nach Inkrafttreten des Klimaschutzgesetzes hat die Bundesregierung eine stufenweise ansteigende Bepreisung klimaschädlicher Treibhausgase und damit einen CO2-Preis auf den Weg gebracht. Die Bepreisung geschieht über den Handel von Verschmutzungszertifikaten für die Bereiche Gebäude und Verkehr. Im Januar 2021 startet dieser mit 25 Euro pro Tonne CO2. Das entspricht einer Verteuerung von brutto sieben Cent pro Liter Benzin, acht Cent pro Liter Diesel, acht Cent pro Liter Heizöl und 0,5 Cent pro Kilowattstunde Erdgas. Im Jahr 2022 soll der CO2-Preis 30 Euro betragen, ein Jahr später 35 Euro, 2024 wiederum 45 Euro und 2025 schließlich 55 Euro. Von 2026 an soll der Zertifikatpreis durch Versteigerungen zustande kommen. Dabei ist für 2026 ein Preiskorridor von 55 Euro bis 65 Euro pro Tonne CO2 vorgegeben.

NEWS